Hartz IV

Hartz IV- Recht (SGB II)

Das SGB II ist ein Rechtsgebiet mit einer schier unendlichen Zahl von Streitigkeiten zwischen Kunden und den Jobcentern.

Fehler in Hartz IV-Bescheiden - Grundsicherung, Anrechnung von Einkommen - SGB II
bei Hartz IV, Problemen mit Jobcenter oder der Bundesagentur für Arbeit

Im Umhang mit dem Jobcenter ist bei Hartz IV-Empfängern Vorsicht geboten. Rechtsanwalt Richter macht Sie stark, wenn Sie sich mit dem Jobcenter einen scheinbar übermächtigen Gegner gegenübersehen.  Für Hartz IV-Empänger gibt es einiges zu beachten.

Lesen Sie hier zu den Zehn Geboten im Umgang mit dem Jobcenter: http://www.anwaltskanzlei-wue.de/2017/10/16/die-zehn-gebote-fuer-hartz-iv-empfaenger/

Fehler in Hartz IV-Bescheiden

​​​​Fehler in Hartz IV-Bescheiden sind relativ häufig. Lassen Sie sich von uns helfen. Sie werden selbstbewusster durch unsere kompetente Beratung.

Hartz IV-Empfänger fühlen sich dann nicht mehr, als ob ihnen mit dem

Jobcenter eine übermächtig wirkende Behörde gegenüber steht. Sie werden so erfahren, dass viele Ihrer Bescheide einfach falsch sind.

Die häufigsten Fehler finden Sie hier

Zur Anrechnung von Gewinnen im Automaten-Casino auf die Stütze lesen Sie

Alle Leistungen nach dem SGB II bekommen

Sie erfahren von uns auch, wenn bei Ihnen der sog. Alg ll-Zuschlag vergessen wurde, wenn Ihren volljährigen Kindern in der Bedafsgemeinschaft nicht die Ihnen zustehenden 30 Euro vom Kindergeld belassen wurden usw. Sie haben dann mehr Geld in Ihrer Tasche, wenn wir dem Jobcenter klar machen können, dass bei Ihnen zu Unrecht “Phantomeinkommen”, also solche, die es schon gar nicht mehr gibt, dennoch monatelang weiter angerechnet werden. Sie erhalten durch unsere Intervention als Alleinerziehenden den Mehrbedarfszuschlag und den Mehrkostenzuschlag für spezielle kostenintensive Ernährung, wenn Sie krankheitsbedingt mit der Normalnahrung nicht mehr zurechtkommen. Ist bei Ihnen die Widerspruchsfrist für Ihren Hartz IV-Bescheid schon abgelaufen, können wir eventuell noch Überprüfungsantrag für Sie stellen.

 Die neuen Regelsätze für 2018 !

Lesen Sie hier exklusiv: Das zahlt Ihnen das Amt ab nächstem Jahr: http://www.anwaltskanzlei-wue.de/2017/09/13/hartzer-aufgepasst-2018-steigen-die-regelsaetze/

Kosten der Unterkunft und Heizung

Aktuell wird um nichts so verbittert mit dem Jobcenter gestritten, wie um die Kosten der Unterkunft und Heizung. In dieser wirklich unübersichtlichen Materie hilft Ihnen Rechtsanwalt Richter, dass Sie die Positionen der Unterkunft vom Jobcenter bezahlt bekommen, die Ihnen zustehen. Das entlastet Ihre ohnehin knappes Budget.

Lesen Sie hier zu den fünf häufigsten Fehlern bei den Unterkunftskosten

 

Sanktionen und Sperrzeiten gegen Arbeitslose

Sie bekommen bei Sanktionen durch uns einen starken Partner gegen das Jobcenter an Ihre Seite. Wir helfen Ihnen sich gegen ungerechtfertigte Sanktionen zu wehren und schützen Ihr Existenzminimum. Sie werden erleben, dass Sie nicht mehr bestraft werden, wenn Sie einer Einladung zu einem Treffen im Jobcenter nicht gefolgt sind, Sie die Einladung aber gar nicht erhalten haben oder einen wichtigen Grund zum Nichterscheinen hatten. Nicht jede angebotene Arbeitsangelegenheit ist im Übrigen zumutbar! Und auch in Eingliederungsvereinbarungen dürfen Jobcenter nicht alles hineinschreiben, sondern sind an Grenzen gebunden!

Lesen Sie hier mehr zu den Sanktionen und Verteidigungsmöglichkeiten: http://www.anwaltskanzlei-wue.de/2017/09/25/sanktionen-durch-das-jobcenter-und-wie-sie-sich-wehren/

Lesen Sie hier u.a. zu den Auswirkungen einer Sanktion auf Ihre Krankenversicherung: http://www.anwaltskanzlei-wue.de/2017/08/08/auswirkungen-der-arbeitslosigkeit-auf-die-krankenversicherung/

Anspruch auf Urlaub

Auch Arbeitslose haben grundsätzlich einen Anspruch auf Urlaub. Sanktionen und Aufhebungs- und Erstattungsbescheide wegen Ortsabwesenheit trotz fehlender Zustimmung können unter Umständen angegriffen werden.

Lesen Sie hier: http://www.anwaltskanzlei-wue.de/2017/08/15/urlaubsanspruch-fuer-arbeitslose/

Eingliederungsvereinbarung und Eingliederungsverwaltungsakt

Regelmäßig werden Hartz IV-Empfänger dazu bewegt eine Eingliederungsvereinbarung zu schließen oder im Falle der Verweigerung wird diese EGV als Eingliederungsverwaltungsakt erlassen. Dies müssen Sie sich nicht immer gefallen lassen.

Lesen Sie hierzu: http://www.anwaltskanzlei-wue.de/2017/10/09/fehler-in-eingliederungsvereinbarungen-finden-und-sich-wehren/

Raus aus Hartz IV mit Wohngeld und Kinderzuschlag

Geringverdiener mit Kindern können nicht nur Wohngeld, sondern auch den Kinderzuschlag beantragen. Dies kann helfen ein Abrutschen in Hartz IV zu vermeiden.

Lesen Sie hier zum Wohngeld: http://www.anwaltskanzlei-wue.de/2017/11/27/wohngeld-fuer-mieter-in-den-regionen-mainfranken-und-main-rhoen/